Kinderfreizeit 2019 – „Auserwählt und geliebt“

Kindergottesdienst: Einzigartige Edelsteine

03.06.2019

Auf der großen Leinwand im Saal des TZB Blaubeuren geht ein Mann über einen Acker und gräbt intensiv an verschiedenen Stellen. Plötzlich wird er fündig: Ein Schatz mit kostbaren Perlen kommt zum Vorschein.

Da verkauft der Mann alles, was er besitzt und kauft den Acker. Nun ist er der rechtmäßige Besitzer.

Mit diesem Kurzfilm begann der Kindergottesdienst am Freitagmorgen, zu dem sich 270 Kinder und über 100 Betreuer versammelten.

Die neun- bis zwölfjährigen Kids waren am 30. Mai zur diesjährigen Kinderfreizeit angereist, die am Sonntag endete.

Neben den täglichen Gottesdiensten besteht ein reichhaltiges Angebot an Aktivitäten, die individuell ausgewählt werden können. Das Thema der Freizeit lautete: „Auserwählt und geliebt.“

Johannes Schmechel unterstreicht, wie wertvoll jedes einzelne Kind ist.

Der Mann im Acker ist Jesus Christus (Matth. 13,44). „Wir sind der Schatz, die Edelsteine, die Jesus gewinnen wollte“, so Richard, der den Kindergottesdienst mitgestaltete, zu den Kindern gewandt. „Jesus hat uns so sehr geliebt, dass er sein Leben für uns gegeben hat. Gott hat uns auserwählt, so wie wir sind, mit allen Stärken und Schwächen. Jeder ist einmalig. Deshalb brauchen wir uns nicht mit anderen vergleichen, die etwas besser können.“

Dies wurde verdeutlicht, als Annette verschiedene Edelsteine zeigt. Jeder Stein unterscheidet sich vom anderen in Größe, Form und Farbe. Aber jeder Stein ist etwas Besonderes. Wie bei den Diamanten ist jeder Mensch anders, aber jeder ist einmalig. Und jeder kann auf seine besondere Art und Weise Positives bewirken für sich und für die anderen.

Mit frischen Liedern, einem Musikvideo und interaktiven Elementen wurde die Botschaft unterstrichen. Am Ende durften die Kinder zu Fotos von sich noch ein Namenschild auf ein großes Edelsteinmodell kleben.

Die Botschaft heute: Gott liebt mich wie ich bin – auch mit (vermeintlichen) Schwächen
Jedes Kind ist einzigartig und wertvoll – zur Verdeutlichung war ein Foto von jedem Kind auf dem Edelstein zu finden